fr

Vorwort

Die Vereinigung Kantonaler Gebäudeversicherungen (VKG) unterstützt die kantonalen Gebäudeversicherungen in ihren Kernaufgaben «Prävention, Intervention und Versicherung». Die drei Bereiche bilden ein einmalig starkes Schutzsystem für Gebäudeeigentümer mit einer beachtlichen volkswirtschaftlichen Bedeutung. Die VKG vertritt in diesem Kontext ihre Mitglieder auf nationaler und internationaler Ebene. Zudem koordiniert sie die Gemeinschaftsorganisationen in übergeordneten Fragen. Das sind die VKF (Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen), der IRV (Interkantonaler Rückversicherungsverband), der SPE (Schweizerischer Pool für Erdbebendeckung), die PS (Präventionsstiftung der Kantonalen Gebäudeversicherungen) und teilweise auch die FKS (Feuerwehr Koordination Schweiz).

2020 war auch für die VKG ein besonderes Jahr. Zwar wurden die Gemeinschaftsorganisationen von negativen finanziellen Auswirkungen weitgehend verschont, jedoch hat das «Corona-Jahr» doch Spuren hinterlassen. Einschneidend war die Corona-bedingte Verschiebung der Prüfungen für Brandschutzfachleute und -experten. Ein Schock für die Kandidaten auf ihrer beruflichen Laufbahn, aber auch für den Markt, der diese Fachkräfte dringend braucht. Sind sie doch der Garant für ein qualitativ hohes Niveau im vorbeugenden Brandschutz in der Schweiz. 

Allgemein mussten Projekte verschoben werden oder die so wichtigen persönlichen Treffen fanden ersatzweise über Video- oder Telefonkonferenz statt. Trotz diesen unweigerlichen Hindernissen hat die Zusammenarbeit zwischen allen involvierten Funktionsträgern bestens gespielt. So konnte z.B. die Bereinigung gewisser Reglemente weitergeführt werden, was zu mehr Effizienz und Effektivität der Führung und der Tätigkeiten in den Kommissionen und Arbeitsgruppen der Gemeinschaftsorganisationen führen wird.

Trotz der Pandemie konnte die VKG die Anliegen und Interessen der KGV in die politische Diskussion einbringen oder sich auf diese Themen vorbereiten. Diesbezüglich liegt die Absicht der VKG darin, gezielt die relevanten Themen zu erkennen und diese den entscheidenden Personen, Institutionen und Gremien in geeigneter Form näherzubringen, damit sie in ihrer Entscheidungsfindung die Interessen der KGV berücksichtigen können.

Der Vorstand VKG ist in seiner Arbeit auf die Unterstützung der Vorstands- und Verwaltungsratsmitglieder der anderen Organisationen angewiesen. Alle zusammen und mit der Unterstützung der Geschäftsstelle der «Bundesgasse 20» werden wir unsere Organisationen auch im kommenden Jahr weiterentwickeln können.

Dr. Urs Graf, Präsident VKG

Alain Rossier, Direktor VKG